Inbetriebnahme einer Roboteranlage zur Reinigung von Bauteilen aus Abgaskühlsystemen

Zur Innenreinigung von komplexen Wärmetauschern in Abgaskühlsystemen der Automobilbranche hat PURIMA für zwei Produktionslinien eines Global Players zwei baugleiche Reinigungsanlagen installiert.

Reinigungsanlage mit Roboterhandling

Höchste Reinheitsgarantie trotz komplexer Bauteilgeometrie und minimaler Platzverhältnisse

Die Bauteile werden der Anlage nach der mechanischen Bearbeitung zugeführt und sind mit Partikeln, Ölen und Fetten verunreinigt. Versuche im PURIMA-Technikum haben ergeben, dass eine Kombination aus mehrfach abwechselndem Durchspülen und Ultraschallbehandlung in alkalisch wässriger Lösung optimale Reinigungsergebnisse liefert. Nach der Reinigung werden die Bauteile 2 x gespült. Eine der Anlagen ist auf einer Bühne installiert und musste zum Transport aufgrund kleiner Zuführwege im Werk und geringer Deckenhöhen bereits in der Konstruktionsphase in 6 Einzelmodule geteilt werden.  

Vollautomatisierte Anlage ermöglicht hohe Taktzeiten bei hoher Teilevielfalt

Die Anlage ist in ein vollautomatisches Produktionsnest integriert, wird mit Robotern be- und entladen und wird in drei Schichten betrieben. Aufgrund verschiedener Bauteile auf der gleichen Produktionslinie sind die Bauteilaufnahmen universell gestaltet. Jedes der 4 verschiedenen Bauteile besitzt einen definierten Platz auf der Aufnahme. Ein Umrüsten der Anlage bei Bauteilwechsel ist nicht notwendig.   

Zuverlässiges Handling in der Anlage durch Roboter

Die Bauteile sind stark schöpfend und in ihrer Geometrie komplex. Zur Einhaltung der hohen Taktzeiten und zur Vorbereitung für die Trocknung ist ein Roboter in der Anlage installiert. Der Roboter dient als Umsetzer zwischen den Prozessen und entleert schöpfende Bereiche durch mehrere Drehungen bis 180° in definierten Winkeln.  Ein Heißlufttrockner und ein Vakuumtrockner mit 2 Stellplätzen garantieren restlose Trockenheit der Bauteile bei Ausschleusen aus der Anlage.