Erfolgreicher Einstieg im Bereich der Elektromobilität

PURIMA hat nach langer und intensiver Planung die erste Anlage zur Reinigung von Bauteilen aus Elektroautos in Betrieb genommen.

Reinigungsanlage zur Behandlung großer Bauteile vor dem Schweißen.

Neue Antriebstechnologien bringen neue Reinigungsaufgaben mit sich

Höhere Reichweiten der Elektroautos erfordern größere Batteriekapazitäten. Für einen weltweit führenden Automobilzulieferer hat PURIMA eine bewährte FLOWTRONIC® in neuer Dimension erfolgreich installiert. Die Aluminiumbauteile werden vor dem Schweißen in einem 5-stufigen Prozess mit anschließender Trocknung gereinigt und gespült. Eine besonderes Ausstattungsmerkmal ist die Abwasseraufbereitung, welche entstehende Abwässer bis zur Einleitfähigkeit aufbereitet.

Große Bauteile erfordern großes Denken

Die Bauteile dienen zur Aufnahme der Fahrzeugbatterien und sind u.a. statische Elemente des Fahrzeugs. Das größte Bauteil besitzt Abmaße von ca. 2.000 x 1.600 mm, daraus ergeben sich Gesamtabmessungen der Anlage von 30.000 x 5.500 x 5.000 mm. Die Anlagengröße bringt besondere Anforderungen an die Logistik mit sich, die sowohl bei der Installation als auch beim internen Bauteiletransport zum Tragen kommen.

Vollständige Integration in automatische Produktionslinie mit universalen Warenträgern

 

Eine große Aufgabe in dem Projekt war es, sowohl große Einzelteile als auch Kleinteile in Körben, vor dem Schweißen, zu reinigen. Für alle Bauteile galt es eine universelle Bauteilaufnahme zu entwickeln, auf der jedes Bauteil seinen festen Platz hat. Dies ist für eine definierte Reinigung im Prozess notwendig. Da die Bestückung teilweise per Roboter erfolgt, wurden an die Präzision ebenfalls höchste Anforderungen gestellt. Das PURIMA Konstruktionsteam hat sich dieser Aufgabe erfolgreich angenommen und mit einer universellen, durch einen Roboter bestückbaren Bauteilaufnahme einen echten Mehrwert für den Kunden generiert.