Führungswechsel bei PURIMA: Henning Dück wird geschäftsführender Gesellschafter

Das neue Geschäftsjahr beginnt bei der PURIMA GmbH & Co. KG mit großen Veränderungen: Zum 1. Februar 2021 übernimmt Henning Dück die Position des geschäftsführenden Gesellschafters und somit die Unternehmensleitung des Sonderanlagenbauers für industrielle Teilereinigung aus Porta Westfalica.

Das ist die neue Führungsspitze von PURIMA: von links: Henning Dück und Ralf Pape

Er löst damit den Gründer von PURIMA, Ralf Pape, ab. Nach 31 Jahren erfolgreicher Unternehmensführung gibt Herr Pape die Leitung des Unternehmens und seine Anteile daran ab, bleibt der Firma aus OWL aber weiterhin als Geschäftsführer und Berater erhalten. Er ergänzt damit das Team der Geschäftsführung, welches fortan aus Henning Dück und Ralf Pape besteht.

In der Gruppe weiterwachsen

Um sich auf dem nationalen und internationalen Markt weiter zu etablieren, suchte sich Ralf Pape, Inhaber der damals noch unter dem Namen "RPE Pape Anlagentechnik" bekannten Firma, bereits 2014 einen geeigneten Partner und schloss sich der DENIOS-Gruppe an. Im Rahmen des Zusammenschlusses bekam der Sonderanlagenbauer für industrielle Teilereinigung seinen heutigen Namen "PURIMA". Sowohl der Marktführer für Arbeitssicherheit und Umweltschutz, die DENIOS AG aus Bad Oeynhausen, als auch der Experte für industrielle Teilereinigung konnten seit Beginn der Zusammenarbeit Kompetenzen bündeln und voneinander profitieren. Henning Dück, der sich mit Beginn des Geschäftsjahres an der Firma beteiligte und zuletzt bei der Dürkopp Adler AG als Direktor die Bereiche Qualität und Kundenservice, Spare Parts & Steuerungsmontage verantwortete, sieht in dem hochspezialisierten Unternehmen aus OWL großes Wachstumspotential: "PURIMA ist ein Unternehmen, welches seinen Kunden innovative und passgenaue Anlagenlösungen bietet. Die hochspezialisierte Ingenieurskompetenz gepaart mit der Stärke der heute international bekannten DENIOS-Gruppe sind für mich Erfolgssäulen, auf denen ich PURIMA weiterentwickeln möchte." Auch Ralf Pape blickt positiv in die Zukunft: "Aus meiner Vision, industrielle Teile jeglicher Form und Größe professionell und hochpräzise mit dafür gebauter Spezialtechnologie zu reinigen, ist heute ein renommiertes Unternehmen geworden, auf das ich sehr stolz bin. PURIMA wird auch in Zukunft weiterwachsen und ich freue mich, dass in Herrn Dück ein geeigneter Nachfolger für diese Aufgabe gefunden wurde. Ihn werde ich in den kommenden Jahren bestmöglich unterstützen und mein Wissen weitergeben."

Neuer, größerer Hauptsitz

Das bisherige und geplante Wachstum der Firma PURIMA schlägt sich auch in einer Vergrößerung der Firmenräumlichkeiten nieder: Die hohe Auftragsauslastung und die Größendimensionen der Anlagenprojekte erforderten größere Produktions- und Verwaltungsräumlichkeiten. Daher erwarb der zweite Gesellschafter, die Dennig Capital Partner GmbH, größere Firmenräumlichkeiten in Porta Westfalica: Die ehemalige IWM-Immobile im Rehwinkel 9 wird zukünftig der neue Hauptsitz des aktuell in der Südstraße 4 ansässigen Experten für industrielle Teilereinigung. "Alle Grundsteine für kontinuierliche Innovation und Weiterentwicklung der PURIMA GmbH & Co. KG sind gelegt. Wir freuen uns nun auf gute Zusammenarbeit innerhalb des neuen Geschäftsführungs- und Gesellschafter-Teams", so Horst Rose, Vorstand und CSO der DENIOS AG. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten ist für Mitte des Jahres geplant.