GMP-konforme Wärmekammer für führendes Pharma-Unternehmen

Erfolgreicher Eintritt für PURIMA in die Pharma-Branche – eines der weltweit führenden Pharma-Unternehmen ist von PURIMA mit einer Wärmekammer nach GMP-Norm beliefert worden.

Eine weitere Herausforderung: Das Einbringen in den Reinraum durch den Innenhof eines 24-Meter hohen Gebäudes.

Motorisch angetriebene Hubtore garantieren schnelle Umschlagzeiten. Tore hermetisch abgeschlossen.

Garantierte GMP-Qualität

Der Pharma-Gigant nutzt die Wärmekammer zum Aufschmelzen von Rohstoffen wie Lanolin oder Vaseline, zur Herstellung von Cremes und Salben. Beim Prozess der Aufschmelzung durch Aufheizen über Wärmetauscher mit Sattdampf, sorgen Hochleistungsventilatoren für eine kontinuierliche Wärmezirkulation und ein gleichmäßiges Umströmen von bis zu 24 Rohstoff-Fässern pro Kammer mit Temperaturen von 90 ± 1 °C. 

Die komplette Anlage, die aus 3 Kammern besteht, erbringt eine Gesamt-Verarbeitungskapazität von ca. 14,5 Tonnen Rohstoff. Durch die Positionierung zwischen Rohstofflager und Produktionsbereich, fungiert die Wärmekammer in kompletter Edelstahl-Ausführung zudem als Material-Schleuse und trennt beide Reinraum-Bereiche hermetisch voneinander ab. Um die Qualität des Endproduktes zu garantieren,war die GMP-konforme Auslegung oberste Priorität.

 

Unterschiedlichste Parameter in Einklang gebracht

Eine besondere Herausforderung war neben der Auslegung nach GMP-Kriterien, auch die Temperatursteuerung. Zu berücksichtigen waren unterschiedliche produktspezifische Temperaturwerte wie Verarbeitungs-, Schmelz-, und Zersetzungstemperatur. Alle Parameter mussten in eine zuverlässige und sichere Steuerung integriert werden. Das Ergebnis sind 6 verschiedene Temperaturbereiche, die kontinuierlich gemessen und dokumentiert werden. Die einzelnen Rohstoff-Fässer werden nach Ihrer individuellen Verweilzeit über die Steuerung freigegeben. Dies garantiert eine komplette und gleichmäßige Materialaufschmelzung und lückenlose Dokumentation. 

PURIMA als Sondermaschinenbau fertigt Wärmekammern zur thermischen Behandlung (Vorwärmen, Aufheizen, Schmelzen) ganz nach individuellen Kundenwünschen und für vielfältige Aufgabenstellungen verschiedenster Branchen, wie Pharmazie, Chemie, Automobil- oder Lebensmittelindustrie.